Frei sein ist wunderbar - WeltFairWandler Blog - WeltFairWandler

WeltFairWandler
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Frei sein ist wunderbar

WeltFairWandler
Herausgegeben von in Frei sich bilden -Sammlung wahrer begebenheiten ·
Ein Anonym eingereichter Artikel zum Thema Frei sich bilden:

Unsere ältestes Kind (von zweien) wird in 2 Jahren Schulpflichtig. Nun haben wir uns um gar nicht erst im system zu landen schon jetzt entschieden uns (Mutter und 2 Kinder) abzumelden. Wir wohnen ländlich, also so ungefähr jeder kennt hier jeden. Und ich bin durch meine Person auch recht bekannt oben drauf. Unser plan abmelden sporadisch reisen aber hier wohnen bleiben. Ich erzähle mal all unsere Termine und telefonate:

Die Abmeldung:
Ich ging alleine und hatte 2 Kinderreisepässe dabei sowie meinen Personalausweis. Außerdem ein schreiben vom Vermieter, das wir ausziehen. (das war so ein vordruck den man online ausdrucken konnte) Mein Mann (wir sind verheiratet) blieb draußen mit den Kindern falls er auch noch unterschreiben muss. Ich zog am Automaten. ABMELDEN. Und damit auch ein wenig die Angst...Ich wartete bis ich dran war. Gesprächsverlauf:

Ich: Hallo ich wollte mich und unsere Kinder Abmelden.
Sie: Hallo, wo wollen sie sich wieder anmelden?
Ich: Nirgens, wir wollen reisen.
Sie: Oh da muss ich meine Kollegin fragen das hatten ich noch nie (lacht freundlich)
Ich: das glaube ich, Kein Problem.

Gespräch mit Kollegin, verstand ich nur brocken:
Sie: Die Frau möchte sich abmelden und dann reisen. Hat keine neue Adresse.
Kollegin: Das ist ja uns egal. Fülle das einfach aus der Computer zeigt dir was du brauchst. klebe den zettel “Kein Haupwohnsitz in Deutschland” darauf. Und dann mit stempel i.A. der Bürgermeister

Sie kam zurück:
Sie: Ok wir wurschteln uns da mal durch.
Ich: Super. Da lernt man nie aus.
Sie: Ok haben sie ein erstes ziel Land?
Ich: Ja. Als erstes wollen wir nach England.
Sie: Gut mal schauen ob das reicht. Nein ich brauche noch nen Ort.
Ich: Hmmm. ähh. London wollten wir uns anschauen.
Sie: Gut. mal schauen ob er auch ne anschrift will. Nein.
Ich: super.
Sie: Gut dann brauche ich noch ein Datum ab wann die Abmeldung gelten soll.
Ich: was gibst da für fristen.
Sie: 2 Wochen. Suchen sie sich einen Wunschtag aus.
Ich: Dann der 16. ich will eh noch einiges verkaufen.
Sie: Gut. Oh ins ausland geht nur 1 Woche in die Zukunft. dann nehmen wir den 10. Ist eh nur fürs papier. Und da guckt eh keiner nach.
Ich: lache
Sie : Bleibt ihr man hier.
Ich: Ja der bleibt hier.
SIe:wollen sie benachrichtigt werden über Wahltermine.
Ich: Ja
Kollegin: geht ja nicht sie haben ja keine adresse.
Ich. geht das nicht über meinen mann?
Kollegin: Nein
Sie: Aber der kann sie ja informieren.
Ich stimmt. also nein.
Sie: sie sind echt mutig. (dabei unterschrieb ich)
Ich: Wenn man sich mit anderen vernetzt ist das einfach nur schön.
Sie: ja das stimmt. (Klebt alles ein) Hier noch ihre Abmeldung und dann viel spass.
Ich: danke und tschüss

Das papier vom vermieter brauchte ich nicht und mein mann musste auch nichts unterschreiben.

Telefonat U Untersuchung/ Landesamt für Soziales, Jugend und Familie

Ich: Hallo meine Kinder haben die erinnerungsschreiben bekommen das sie zur U Untersuchung müssen. Wir haben uns nun aber abgemeldet.
Sie: Ah. Ja ok, haben sie sich ganz abgemeldet.
Ich: Ja.
Sie: Ah ich mache schon mal einen vermerk. Das dauert manchmal mit der Datenübergabe. Haben Sie ihre wohnung aufgegeben.
Ich: Ja, aber es steht alles noch drin weil meine eltern sie beherbergen und es wird unsere basis.
Sie: Gut weil sonst könnte der fall eintreten. das wir sie nur Freistellen von der u. Das sie die dann später nachholen.
Ich: echt.
Sie: ja wir haben viele reisende Familien wo die Männer im Ausland arbeiten. Da gehen viele kinder mit auf reise und die U holen sie dann nach wenn sie wieder hier sind.
Ich: ah dann erleben sie das ja öffters. WIe interessant.
SIe: Ihre kinder sind ja noch klein. Da ist das dann mit der Schule nicht so das Problem. Bei vielen ist das dann so dass sie Homeschooling machen.
Ich ;) : Ach echt. Das klingt ja spannend.
Sie: Ja das ist dann auch erlaubt weil sie ja nicht gemeldet sind.
Ich: ahhh ok.
Sie: Ach ich wünsche ihnen ganz viel spass. Und sie können sich ja immer wieder anmelden.
Ich: Ja stimmt.
Sie Tschüss
Ich: Tschüss

Telefonat Krankenkasse das war noch vor der abmeldung:

Ich: Hallo
Er: Hallo
Ich: wir, Ich und die Kinder wollen in Zukunft reisen und uns Abmelden wie genau geht das mit der Versicherung dann.
Er: sie brauchen sich doch nicht abmelden nur weil sie reisen.
Ich: Doch weil wir die Schulpflicht umgehen wollen.
Er: Ah ja das stimmt. Nichts passiert dann da sie ja Familienversichert sind über ihren Mann.
Ich: ok. Das bedeutet ich muss nichts machen.
Er: Sie könen uns kurz informieren.
Ich: Ok Danke.

Telefonat Steuerberater da ich selbständig bin, vor der Abmeldung:

Ich: Hallo ich habe eine Frage wir wollen uns abmelden. Wie läuft das dann mit meiner selbständigkeit?
Er: Warum das?
Ich: Wegen dem Schulthema.
Er: Ah ja das hatte ich ja mitbekommen. Wie genau läuft das dann.
Ich: Wir werden reisen und hier aber immer wieder unsere basis haben.
Er. Ok dann ist es ganz einfach. So lange sie unter 450€ monatlich bleiben also dem geringverdiener. (blabla ich kann mir das immer nicht merken) Machen sie das so dass sie die rechnungen sammeln und dann gebündelt von ihrem Jetzt wohnsitz (wo das gewerbe gemeldet ist) Los schicken. Dann sieht es so aus als hätten sie gerade einen längeren Besuch dort. Das ist dann besser einzusehen und zu verstehen für das finanzamt. Und das Meldeamt kann man dann auch sagen es ist ein Beruflicher besuch. Sollte da mal was kommen.
Ich: ok super danke
Er: das wars schon
Ich: ja
Er: ok tschüss
Ich: tschüss




Kein Kommentar

Ann-Kathrin Prelle

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü