Abrissarbeiten - WeltFairWandler Blog - WeltFairWandler

FairWandle
die WELT!
FairWandle
DICH!
FairWandle
Dein INNERES!
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Abrissarbeiten

WeltFairWandler
Herausgegeben von in Entschleunigung ·
Mir reicht es. Ich möchte endlich meine Freiheit zurück. Morgens aufstehen voller Tatendrang und Vorfreude auf den Tag - mitten rein ins Vergnügen, Spaß haben und einfach leben. Nicht ein Programm abspulen und funktionieren und mich mit Pseudospaß, mit Drogen wie Kaffee und ausgiebigem Frühstück von meiner wahren Freude abhalten lassen.
Meine Energie ist am Boden - ich will einfach nicht mehr. Als Kind war ein schönes Frühstück nicht in meinem Fokus - lecker durfte es sein, aber nicht zu lange, denn ich wollte raus, raus in die Natur, Höhlen bauen, Schnecken „züchten“, neue Territorien erobern, mit Freunden in unsere Welten eintauchen...
Ich weine beim Schreiben dieser Zeilen, so berührt bin ich: ja das war und ist Leben für mich! Es gibt soviel zu entdecken.
Ich möchte nicht eine Pauschalreise, Wellness etc machen, um Energie tanken zu können, um mal nichts zu tun. Nein, ich will raus, die Welt erleben, sie schmecken, riechen und herausfordern - mich ihr anvertrauen, mich auf eine Wiese legen, mich im Wald auf ein Abenteuer begeben, die Schönheit der Natur bestaunen!
Nur wie geht das? Ich bin schon so weit in die für mich falsche Richtung gegangen, dass mir nicht nur die Energie fehlt zurückzugehen, auch kenne ich den Weg nicht mehr.
Mein Herz sagt mir, dass ich nicht gehen muss. Es sagt, dass ich schon da bin. Da ganz unten - unter diesen ganzen Schalen, den Hüllen, den Masken - unter diesem künstlichen Bauwerk, das so prachtvoll glänzt und blendet und doch nicht von Innen strahlt - viel zu viel Energie zur Aufrechterhaltung schluckt. Dieses Bauwerk möchte ich abreißen. Stück für Stück.
Wie fange ich an? Wo fange ich an? Gibt es einen Sprengsatz?
Ich habe die Lösung: es ist der Abrissbagger. Der Bagger, ja der Bagger ist die Lösung. Und den habe ich. Mein Sohn Aaron ist ein Bagger, ein grüner Bagger mit Raupenketten. Und wenn ich zulasse, dass er seine Schaufel gegen eine Abbruchzange eintauscht, dann kann es losgehen mit dem Abriss.
Und meine Aufgabe? Dem Bagger die Führung überlassen. Ich muss nichts tun und kann mich leiten lassen.
Zu lange stand ich am Steuer meiner Programmierungen- nun lasse ich los und lasse mich mal führen ohne meine Selbstbestimmtheit aufzugeben, führen von meinem Inneren, zu dem ich gerade guten Zugang über meine Söhne bekomme - ich bin einfach offen und traue mich, neue Wege zu gehen. So wirkt der Bagger ❤️
Die Abrissarbeiten können beginnen ❤️




Kein Kommentar

Wir sind alle hier um unser Potential zu entfalten.
Die WeltFairWandelt sich durch Dich!
Ann-Kathrin Prelle
WeltFairWandler
FairWandle die Welt durch Dich
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü